Silvio Denz

 



PARFÜM, KUNST UND WEIN: WENN LEIDENSCHAFT ZUM BERUF WIRD

Der Schweizer Unternehmer Silvio DENZ war ursprünglich in der Kreation und der Vermarktung von Parfüms tätig. Heute ist er Präsident der von ihm gegründeten Art & Fragrance S.A. und Besitzer der weltbekannten Kristallmanufaktur Lalique S.A. Silvio DENZ ist ein grosser Weinliebhaber, begeistert sich für Architektur und Kunst und sammelt impressionistische und zeitgenössische Werke grosser Meister sowie Kreationen von René Lalique.
Nach beispielhaftem Erfolg im Parfümgeschäft diversifiziert und investierte er in zwei namhafte Schweizer Weinhandelsunternehmen: Denz Weine und Casa del Vino Ebinger AG. Beseelt vom Wunsch, einen eigenen Wein zu produzieren, kaufte er 1998 zusammen mit 6 Partnern das spanische Weingut Clos d’Agon. Für die Weinzubereitung ist kein geringerer als der berühmte Starönologe Peter SISSECK, Schöpfer des berühmten Kultweins Pingus, verantwortlich.
PARFÜM, KUNST UND WEIN: WENN LEIDENSCHAFT ZUM BERUF WIRD

In den darauffolgenden Jahren nutzte Silvio DENZ zwei Gelegenheiten, um seine Leidenschaften geschäftlich weitere auszubauen.
- Im März 2005 kaufte er seine drei ersten Weingüter in Bordeaux: Château Faugères und Château Péby Faugères in der Appellation Saint-Emilion Grand Cru sowie Château Cap de Faugères in der Appellation Côtes de Castillon.
- Im Februar 2008 erwarb er die Kristallmanufaktur Lalique, deren Kreationen er seit längerer Zeit schätzt und sammelt.

Seither hat er sein Portfolio mit weiteren Weingütern ergänzt:
- Azienda Agricola Montepeloso (Toskana) in Partnerschaft mit Fabio CHIARELOTTO, 2007
- Château Rocheyron (AOC Saint-Emilion Grand Cru) in Partnerschaft mit Peter SISSECK, 2010

Leidenschaft zu gutem Wein, Qualitätsdenken und grosser Einsatz charakterisieren Silvio Denz.