Silvio Denz

 



QUALITÄTSANFORDERUNGEN IM KELLER

Silvio Denz und sein Team wenden diese hohen Qualitätsansprüche auf jeder Stufe der Weinbereitung an. Diese Standards gelten auch für die technische Ausrüstung der Weinkeller in den fünf Bordelaiser Châteaus und den zwei Weingütern, an denen Silvio DENZ in Spanien und Italien beteiligt ist.

Beispielhaft für dieses Streben nach Perfektion ist zweifellos der Keller von Château Faugères, der kürzlich nach den Plänen des international renommierten Architekten Mario Botta und in enger Zusammenarbeit mit dem bekannten Önologen Michel Rolland erstellt wurde. Auch der sich in Planung befindliche kleinere Keller von Château Péby Faugères wird diesen Qualitätsanforderungen in jeder Weise gerecht.

Doch was wäre die Technologie ohne das überlieferte Wissen, ohne Tradition und vor allem ohne Respekt vor dem Traubengut? In jedem Keller wird deshalb alles daran gesetzt, dieses unersetzliche Wissen zu wahren, zu respektieren (z.B. durch das Prinzip der Schwerkraft) sowie das Traubengut optimal und schonend zu behandeln (Transportkörbe, Kühlraum, Sortiertische, Förderanlage, Inertisierung usw.).